Hilfe bei fettigen Haaren

Mittel gegen fettige Haare

Gegen fettige Haare gibt es viele verschiedene käufliche Mittel, wie zum Beispiel Shampoos und Spülungen.
Es gibt jedoch auch eine Vielzahl von Hausmitteln, welche ebenfall einen Effekt erzielen, wenn auch nicht immer so gut wie die professionellen Pflegeprodukte.

Professionelle Produkte gegen fettige Haare

Hier möchte ich Ihnen nur Pflegeprodukte für fettige Haare vorstellen. Shampoos empfehle ich dort noch einmal speziell: Shampoo für fettiges Haar
Sind ihre Haare fettig, benötigen Sie bei fettigem Haar weniger Pflegeprodukte als z.B. bei trockenem Haar, da das Fett die Pflege der Haare übernimmt. Durch das häufigere Haare waschen wird die Kopfhaut jedoch mehr strapaziert, so dass diese durch spezielle Mittel beruhigt werden sollte. Diese sind zum Beispiel folgende:



Besonders bei langen Haaren ist das Kämmen sehr anstrengend. Da bei fettigen Haaren das Waschen im Normalfall häufiger stattfindet, sind Produkte welche für eine leichtere Kämmbarkeit sorgen eine große Erleichterung. Solch eines ist zum Beispiel folgendes:



Reicht die Zeit einmal nicht zum Waschen, kann auch auf ein Trockenshampoo, wie zum Beispiel folgendes zurückgegriffen werden:



Hausmittel gegen fettige Haare

Viele Leute greifen lieber auf Hausmittel zurück, als auf professionelle Produkte.
Dies liegt wahrscheinlich daran, dass käufliche Mittel oft mit "ungesunder Chemie" oder ähnlichem in Verbindung gebracht werden, und am allgemeinen Öko-Trend.
Die professionellen Mittel gegen fettige Haare sind jedoch in jahrelanger Arbeit im Labor entwickelt und immer wieder verbessert worden, von Leuten die sich wirklich mit der Problematik auskennen. Deswegen kann ich nur jedem empfehlen, nicht vorschnell zu Hausmitteln zu greifen, nur weil sie vielleicht "auch ganz ok" sind.
Trotzdem folgen hier ein paar davon:

Ein immer wieder empfohlenes und auch wirksames Mittel ist die Kamillenspülung.
Dafür brühen sie Handelsüblichen Kamillentee, lassen ihn abkühlen und geben ihn dann über die Haare. Das ganze sollten Sie 10 Minuten einwirken lassen und danach wieder ausspülen.
Es wird auch ab und zu empfohlen die Kamillenspülung nicht auszuwaschen – ist sicherlich effektiver, aber wer möchte den ganzen Tag damit herumlaufen?

Um die Haare und vor allem die Kopfhaut zu entfetten eignet sich eine Heilerdepackung. Diese bekommen Sie in der Drogerie oder Apotheke. Diese wird mit Wasser angesetzt und dann im Haar und vor allem am Haaransatz verteilt. Nach 10 Minuten sollte alles wieder ausgewaschen werden, und am besten noch einmal mit Shampoo nachgespült. Ein paar Tropfen Rosmarinöl in der Heilerde sollen helfen die Talgdrüsen zu beruhigen.

Ebenfalls helfen soll eine Spülung aus Lavendeltee. Hier wird Lavendel in Wasser aufgekocht und 4 Stunden ziehen gelassen. Dann wird der Sud über das Haar gegossen, ähnlich wie bei der Kamillenspülung.

Eine weitere hilfreiche Spülung besteht aus Zitronensaft. Dieser soll mit destilliertem Wasser vermischt werden und über das gewaschene Haar gegeben werden. Nach kurzer Einwirkzeit alles wieder ausspülen. Vom Verhältnis her sollten 2 Zitronen auf 250ml Wasser kommen.

Von vielen Stellen hört man auch von einer Verbesserung des Problems, nachdem Kieselsäuregel mit zum Shampoo gegeben wurde.